Zelda: Breath of the Wild – Wie steht es um die Zeitlinie?

Zelda hatte schon immer etwas mystisches. Jedes Spiel der Serie verpackt seine Geschichte in ein großes Ganzes und lässt die Spieler forschen, entdecken und träumen. Da bildet Zelda: Breath of the Wild keine Ausnahme.

In diesem Teil bleibt die Platzierung des Titels in die Timeline (Zeitlinie) allerdings unklar. Gamesradar hat mit dem Direktor Hidemaro Fuyibayashi und dem Produzenten der Serie Eiji Anouma gesprochen.

Hidemaro Fuyibayashi:

“Ich würde nicht sagen, dass wir uns nicht mit der Zeitlinie befassen. Es ist offensichtlich etwas, von dem wir wissen, dass es sehr wichtig für die Leute ist, und es wird viel geforscht. Aber ich denke, wir sind noch nicht in dem Stadium, wo wir darüber sprechen wollen, wo Breath of the Wild ist. Ich denke, es ist wie beim pixeligen Essen. Es ist etwas, das wir an dieser Stelle der Fantasie der Menschen überlassen wollen. “

Eiji Anouma:

“Wir haben ein Buch mit der Timeline veröffentlicht, aber wir haben definitiv Kommentare von Nutzern bekommen, die sagten:” Ist das wirklich richtig? Ich denke es sollte anders sein. Es ist anders, und die Geschichte ist immer etwas über Imagination . Es bleibt der Person überlassen , die das Buch schreibt. So handhaben wir das auch. Es ist nicht unbedingt so, dass wir uns ein Spiel ausgedacht haben und denken: Oh, das passt jetzt in die Zeitlinie. Ehrlich gesagt, in letzter Zeit haben wir Angst, genau zu sagen, wo sich die Dinge in der Zeitlinie befinden. Aber wir lassen die Dinge die meiste Zeit der Fantasie überlassen. “

Denkt ihr man müsste sich strikter an Vorgaben halten, damit am Ende der rote Faden sich durch die gesamte Geschichte zieht? Oder steht das Einzelkunstwerk im Vordergrund?

Quelle: Gamesradar

(Visited 113 times, 1 visits today)

Ersten Kommentar schreiben

Erzähle uns deine Meinung!